logo        
   
Bestellhotline 04264/2003
 
 
   
Home
zum shop
   
unser Ziel
Ethik
Philosophie
   
Produkte
  Fütterungskonzept
  Hundeprodukte
   
Beratungszentrum
  Futterberatung
  Fachartikel
  Downloadbereich
  Fütterungspraxis
  FAQ's
 
Thetis Partner
 
Vita des Herstellers
   
Kontakt/Impressum
   
 
   
   
   
   
   
   

Warum verwenden Sie Mais im Thetis Hundefutter?

In Thetis Hundefutter wird Vollkornmais verwendet (nur das Korn ohne Spindel oder andere Pflanzenteile) aus Sorten, die nicht gentechnisch manipuliert sind.

Ich halte gar nichts von einer Verengung der Futtergrundlage auf zwei oder drei Komponenten, auch wenn das im Augenblick populär ist.

Getreide und auch Mais sind wichtige Bestandteile der Hundefütterung und durch nichts sinnvoll zu ersetzen.

Mais liefert neben Energie auch viele Vitamine, insbesondere beta-carotin, die für die Ernährung des Hundes wichtig sind.

Was für einen hochallergischen Hund kurzfristig wichtig sein kann, nämlich die Verengung der Fütterung auf zwei Komponenten, ist ernährungsphysiologisch für gesunde Hunde grundfalsch und stellt zudem keine Prophylaxe gegen Allergien da, sondern - im Gegenteil - fördert eine einseitige Fütterung die Neigung zu Allergien und schwächt das Immunsystem.

Darum ist auch Mais als gesundes, energie- und vitaminreiches Getreide in Thetis Hundefutter enthalten.

Selbstverständlich werden Sorten benutzt, die nicht gentechnisch manipuliert sind und der Mais kommt aus deutscher Ernte, ist also keine Importware.

Zum Thema Mais und Serotonin

   

Aktuelles:

www.tiergesundheit.net
Artikel und Infos rund um die Gesundheit aus einem alternativen Blickwinkel


Getreidefrei, vegan oder hypoallergen: Fütterungskonzepte im Wettstreit


Hundefutter: getreidefrei um jeden Preis?

 
facebook
 

 

Fütterungsbedingte Ursachen für Spondylosen, Arthrosen und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates beim Hund