logo        
   
Bestellhotline 04264/2003
 
 
   
Home
zum shop
   
unser Ziel
Ethik
Philosophie
   
Produkte
  Fütterungskonzept
  Hundeprodukte
   
Beratungszentrum
  Futterberatung
  Fachartikel
  Downloadbereich
  Fütterungspraxis
  FAQ's
 
Thetis Partner
 
Vita des Herstellers
   
Kontakt/Impressum
   
 
   
   
   
   
   
   

Angemessener Eiweiss bzw. Fleischanteil

Es kann doch wirklich nicht sein, dass der Fleisch- Fischanteil zum Spielball der Marketingstrategen wird.
Im Augenblick ist es modern die Hundefütterung von der Ernährung des Wolfes abzuleiten, ignorierend, dass der Hund seid 15.000 Jahren ein Kulturfolger des Menschen ist und die Leistungsfähigkeit seiner Verdauungsorgane sich lange an die Kulturfolge angepasst hat.

Darum ist es mehr als fragwürdig gesunde Hundeernährung an den Ernährungsgewohnheiten des Wolfes zu orientieren.

Im Ergebnis kommt dann ein Produkt herraus das gross einen Wolf abbildet, behauptet die Wolfsernährung zu imitieren und voller Kartoffelprodukte ist.

Also entweder lasse ich mich von der Ernährung des Wolfes auch für die Hundeernährung leiten oder ich verwende Kartoffel.

Oder haben sie schon einmal von einem Wolfsrudel gehört, das emsig Kartoffeln ausgräbt und dann einer Wärmebehandlung unterzieht, um das ganze überhaupt verdaulich zu machen??

Der Eiweissanteil muss für die Hundeernährung angemessen sein und nicht für die eines Wolfes. Die langjährigen Erfahrungen zeigen, dass ein Rohproteingehalt von 22% bis max. 27% i.d.T. im Trockenfutter für Hunde ideal ist.

Darum enthält Thetisnatur Kreas 24,5% Eiweiss i.d.T. das entspricht einem Fleisch- Innereienanteil von über 800g/kg i.d.F..
Es ist doch müsig darüber zu diskutieren, ob das für einen Wolf zu viel oder zu wenig ist , entscheidend ist das es ist dem Bedarf des Familien-, Haus-, Sport-, Hof- oder Diensthundes entspricht.

Der absolute Bedarf wird je nach Arbeitsleistung nur über die Futtermenge gesteuert, der Bedarf im relativen Verhältnis zwischen Eiweiss- und Energie ändert sich nicht!

nach oben
   

Aktuelles:

www.tiergesundheit.net
Artikel und Infos rund um die Gesundheit aus einem alternativen Blickwinkel


Getreidefrei, vegan oder hypoallergen: Fütterungskonzepte im Wettstreit


Hundefutter: getreidefrei um jeden Preis?

 
facebook
 

 

Fütterungsbedingte Ursachen für Spondylosen, Arthrosen und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates beim Hund